Kontakt
  • Haben Sie Fragen?

Birgit Welt

Study Coach

Your Contact

Advanced Manufacturing

Lernen Sie, den Änderungsbedarf bei existierenden Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen für immer komplexer werdende Kundenanforderungen zu erkennen. Entwickeln Sie ein Verständnis für ideale Fabrikplanungen und einen optimierten Materialfluss. Lernen Sie außerdem, die Methoden der Materialwirtschaft anzuwenden und versetzen Sie sich in die Lage, für eine jeweilige Aufgabenstellung die optimalen Planungen und Steuerungen der Materialflüsse in einem Unternehmen umzusetzen.

Für Weiterbildungsinteressierte, die sich Wissen zu den Methoden der Materialwirtschaft aneignen und Änderungsbedarf bei existierenden Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen erkennen möchten.

Lernziele


Die Teilnehmenden können den Änderungsbedarf bei existierenden Produktionsplanungs- und Steuerungssystemen für immer komplexer werdende Kundenanforderung bestimmen. Sie können ein Verständnis für ideale Fabrikplanungen entwickeln, einen optimierten Materialfluss hervorbringen und die Auswirkungen hoher Bestände beurteilen. Sie können die Methoden der Materialwirtschaft anwenden und sind in der Lage, für eine jeweilige Aufgabenstellung die optimalen Planungen und Steuerungen der Materialflüsse in einem Unternehmen zu konzipieren.

Lehrinhalte


1. Funktionale Gliederung und Prozessorganisation einer Produktion
    1.1 Fabrikplanung / Strukturierung / Segmentierung
    1.2 Materialflussplanung / Lagerplanung / Linien / Verkettung

2. Grundsätzliche Steuerungsmechanismen 
    2.1 Vorbereitende Arbeitsplanung / Stücklisten und Arbeitspläne
    2.2 Make or Buy-Entscheidungen
    2.3 Just-in-Time / Just-in-Sequence
    2.4 ABC-Analyse

3. Planungsfelder 
    3.1 Transportmatrix
    3.2 Bedarfsermittlung / Brutto-Netto-Bedarfe / X-, Y-, Z-Güter
    3.3 Arbeitssteuerung / Verbrauchsgesteuerte versus Bedarfsgesteuerte Disposition
    3.4 Auftragsorientierte Durchlaufterminierung
    3.5 Mengen- / Kapazitätsplanung
    3.6 Primär-, Sekundär- und Tertiärbedarfe
    3.7 Losgrößenplanung
    3.8 Optimale Losgröße
    3.9 Reihenfolgeplanung
    3.10 Bereitstellungsplanung/Kommissionierung
    3.11 Rüstzeitoptimierung
    3.12 übergeordnet: Investitionsplanung, Standardisierung, etc.

4. Methodische Ansätze / Werkzeuge 
    4.1 Zeitstudien (nach REFA, MTM)
    4.2 Materialbereitstellung: Milkruns zur flächendeckenden Versorgung, Supermärkte für produktionsnahe Versorgung

Didaktisches Konzept


Didaktisch sinnvolle Kombination aus Präsenzstudium und Praxisbezug. Einsatz von Multimedia und Praxisteil bei lokalen Firmen, wenn möglich.

Weitere Informationen zum Download


Lernform

Präsenz + Live-Online

Zeitraum

4-6 Wochenenden

Workload

30 UE Präsenz / virtuelle Präsenz

120 UE Selbststudium

Prüfung

Projekt

Niveau

Advanced, DQR-Level 7

Voraussetzungen

Abgeschlossenes Erststudium, Vorkenntnisse industrieller Prozesse

Sprache

Deutsch

Freie Plätze

5

Lehrende

Gerhard Subek

Ort

Hochschule Aalen oder Online

Melden Sie sich jetzt an!


zum Anmeldeformular