• Deutsch

  • English

Kostenlose Beratung beim Graduate Campus der Hochschule Aalen




Ob ein Sprachkurs, eine akademische Weiterbildung oder ein berufsbegleitendes Studium – das Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten ist groß. Die kostenlose und individuelle Beratung des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg gibt Antworten und Orientierung.

Guten Rat gibt es hier umsonst: Der Graduate Campus der Hochschule Aalen bietet als Mitgliedseinrichtung des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg (LN WBB) eine umfassende Beratung zum Thema berufliche Weiterbildung in den Bereichen Technik und Wirtschaft an – und zwar kostenlos und unverbindlich. „Wir sind als Anbieter von berufsbegleitenden Studiengängen sowie Seminaren und Zertifikatskursen zwar vor allem auf die akademische Weiterbildung spezialisiert, berücksichtigen bei der Beratung jedoch trägerneutral alle in Frage kommenden Weiterbildungsangebote in der Region“, erläutert Dr. Alexandra Jürgens, Geschäftsführerin des Graduate Campus Hochschule Aalen. Oftmals kommen Ratsuchende mit konkreten Fragen in die Beratung: „Viele möchten gerne wissen, welche Voraussetzungen sie bei einem bestimmten Bildungsanbieter mitbringen müssen, wie lange eine Fortbildung dauert oder was die Weiterbildung kostet“, sagt Anja Neuschl, die beim Graduate Campus der Hochschule Aalen für die Weiterbildungsberatungen verantwortlich ist .

Individuelle Beratung für Jedermann

Das Ziel jeder Beratung ist es, die passende Weiterbildung zu finden. Für manche ist die Weiterbildung ein Weg aus der Arbeitslosigkeit oder beruflichen Sackgasse, aber auch für Wiedereinsteiger nach einer beruflichen oder familiären Pause ist die Bildungsmaßnahme eine Chance, mit aktuellem Fachwissen wieder im Job einzusteigen. „Ab und zu kommen auch Menschen in die Beratung, die sich beruflich völlig neu ausrichten möchten und bei der Fülle an Weiterbildungsangeboten Orientierung suchen“, so Neuschl.

Deshalb wird die Beratung des Landesnetzwerks immer ganz individuell auf den Ratsuchenden zugeschnitten: „Wir klären im Gespräch die aktuelle Situation und persönlichen Voraussetzungen des Interessierten“, beschreibt Neuschl ihre Erfahrung aus den Beratungsgesprächen und ergänzt: „Wir sprechen außerdem darüber, welche Anbieter es gibt und was die Unterschiede der einzelnen Weiterbildungsangebote sind.“ Die Beratung kann beim Graduate Campus der Hochschule Aalen sowohl persönlich als auch online erfolgen.

Wieso, weshalb, warum?

Mit einer Weiterbildung – ganz gleich ob diese zur beruflichen (Neu-)Orientierung, Spezialisierung oder Wissensauffrischung dient – steigern engagierte Menschen ihre persönlichen Möglichkeiten. In der Region Ostwürttemberg gibt es aktuell zehn Partner des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung, an die sich Ratsuchende wenden können. Eine davon ist die Technische Akademie (TA) für berufliche Bildung in Schwäbisch Gmünd. „Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen die persönlichen Interessen und Ziele der Menschen, die in unsere Beratung kommen“, erläutert TA-Geschäftsführer Michael Nanz und fährt fort: „Es gibt verschiedenste Fragen, die wir in einem Gespräch klären können. Das reicht von Finanzierungsmöglichkeiten, über die persönliche Bildung und den beruflichen Wiedereinstieg bis hin zur Nacherwerbsphase, die durch den demografischen Wandel und das lebenslange Lernen immer bedeutender wird.“ Das bestätigen auch Stephanie Scharf und Nora Nagel vom Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V in Aalen: „Die qualifizierten Berater des Landesnetzwerks Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg helfen Interessierten, sich über ihre nächsten beruflichen Schritte klarzuwerden und mit dem besten Angebot, das perfekt auf ihre Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist, den richtigen Weg einzuschlagen.“ Das Kolping-Bildungswerk Württemberg führt in Aalen, Ellwangen und Schwäbisch Gmünd kostenlose Beratungen durch.

Motto des Netzwerks: Bildung bringt weiter

Das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg (LN WBB) wurde 2014 gegründet und ist ein landesweites Netzwerk, das durch eine kompetente, unabhängige und kostenfreie Beratung mehr Orientierung im Weiterbildungsmarkt bietet. Die Mitgliedseinrichtungen des Landesnetzwerks sind etablierte Einrichtungen der Erwachsenenbildung und an rund 150 Standorten in ganz Baden-Württemberg vertreten. So garantiert das LN BWW flächendeckend eine trägerneutrale Beratung. Das Landesnetzwerk wird durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg gefördert und geht auf eine Empfehlung der Enquête-Kommission „Wissensgesellschaft“ des Landtags zurück, die im Rahmen des Bündnisses für Lebenslanges Lernen umgesetzt wurde.

Info

Interessierte können sich auf www.graduatecampus.de sowie telefonisch unter 07361 / 576 4986 oder per E-Mail an anja.neuschl(at)hs-.aalen.de informieren. Mehr über das Landesnetzwerk Weiterbildungsberatung Baden-Württemberg lesen Sie auf der Webseite www.bildung-bringt-weiter.de.

« Zurück zur Newsübersicht